Tipps gegen Heißhunger

Sobald ich beschlossen habe, dass es Zeit wird, ein paar Kilos zu verlieren, kreisen meine Gedanken automatisch ständig ums Essen. Sämtliche Gerüche und Werbungen im TV sind verlockend und überall scheint jeder nur beim Schlemmen zu sein. Dieses Phänomen tritt jedoch nicht nur bei mir auf, egal mit wem ich mich auch unterhalte, jeder, der seine Ernährung ein wenig umstellen möchte, verfällt in regelrechte Heißhunger-Attacken. Es gibt jedoch viele Tricks, wie sich der eigene Körper überlisten lässt. Mit den Tipps gegen Heißhunger steht dem Weg um abzunehmen nichts mehr im Wege.

Tipps gegen Heißhunger – Abnehmen ohne Diät

Ich bin kein Typ für strikte Essenspläne und möchte auch keine Diät machen. Wie es trotzdem möglich ist, ohne Heißhunger-Attacken die Tage zu überstehen zeige ich euch jetzt.

Ich habe festgestellt, dass ich oft nicht wirklich hungrig, sondern durstig bin. Ein großes Glas Wasser ist meine absolute Wunderwaffe gegen Hunger. Seitdem ich schon morgens mit einem Glas Wasser auf nüchternen Magen starte, klappt es mit dem Stoffwechsel auch ganz hervorragend. Immer Wasser ist aber langweilig, daher mische ich mir meine individuellen Wässerchen nach Lust und Laune. Eine Scheibe Ingwer, einige Blätter Minze, Zitronen oder Orangenscheiben, Beeren oder Gurken, hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und das Wasser schmeckt immer herrlich aromatisch. Je nachdem, ob ich Sport betrieben habe, oder an besonders heißen Tagen pendelt sich mein Wasserkonsum zwischen 2 Litern und 3 Litern ein.

Tipps gegen Heißhunger – wenn die Lust auf Süßes kommt

Wer sich wie ich nicht ganz streng kasteien möchte und nicht ganz auf Schokolade verzichten will, der sollte zu hochwertiger Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil greifen. Ich persönlich friere die Schokolade ein und lutsche genüsslich im Falle einer Lust auf Süßes ganz langsam. Wenn sich Besuch zum Kaffee angesagt hat, verzichte ich ebenfalls nicht auf ein Stück Kuchen. Jedoch backe ich Kuchen und Torten selbst und probiere immer neue Rezepte aus. So kann ich auch ohne schlechtes Gewissen zum einen oder anderen Stück Gebäck greifen.

Abnehmen ohne Diät – wenn abends die Lust auf Süßes kommt

Sobald ich abends gemütlich vorm Fernseher sitze, meldet sich die Lust auf Süßes oder Herzhaftes. Joghurt ist eine Geheimwaffe, und mit etwas Süßstoff, Xylit oder Stevia wird Joghurt zu einer schmackhaften Süßspeise. Ich liebe es, meine abendliches Joghurt mit Ingwer, Zimt oder Nelkenpulver zu verfeinern. Wenn es schokoladig sein soll, dann mische ich eine Messerspitze doppelt entöltes Kakaopulver unter mein Joghurt. Milchprodukte mit einem hohen Eiweißanteil wirken sich ideal auf den Stoffwechsel aus und können bedenkenlos auch zu späterer Stunde verzehrt werden.

Wenn ich Appetit auf Pikantes habe, dann schiebe ich Kartoffelspalten, Süßkartoffeln oder Möhrensticks in den Backofen und zaubere mir gesunde Chips-Varianten.

Tipps gegen Heißhunger – für Ablenkung sorgen

Es muss nicht immer etwas Essbares sein, um den Heißhunger zu bekämpfen. Ich vergesse die Lust auf Süßes, sobald ich viel Spannendes unternehme. Beginnt am Nachmittag mein Magen zu knurren, trinke ich ein Glas Wasser mit Zitrone, schlüpfe in meine Jacke, und breche zu einem ausgedehnten Spaziergang mit lauter Musik auf. Der Bonus: während des Spaziergangs denke ich auch nicht ans Essen.

Wenn ich keine Lust auf Sport habe, suche ich mir ein Buch, greife zum Telefon und quatsche mit einer Freundin, oder verabrede mich ins Kino. Wenn ich für ordentlich Ablenkung sorge, dann drehen sich die Gedanken nicht ums Essen und die Heißhungerattacke ist gebannt!

Advertisements

TAG 12

Hallo Zusammen,

heute habe ich mich gewogen. 1,5 KG sind weg. Das ist doch schon mal super. Ich nehme sehr schwer ab und bin deshalb sehr stolz und freue mich.

Viele Grüße

Elena

Feldsalat mit Trauben + Käse

Mein absoluter Lieblingssalat ist ein Feldsalat mit Trauben und Käse. Geht sehr schnell, und ist reichhaltig. Ich benutze ihn auch als Hauptmahlzeit. Feldsalat

Rezept:

1 Packung Feldsalat

250 Gramm Trauben (ich mag die dunklen lieber)

150 bis 200 Gramm Käse Light (kann auch normaler sein, aber ich komme von dem Leight einfach nicht weg)

3 EL Balsamicoessig

3 EL Olivenöl

6 EL Mandarinensaft (aus einer Dose Mandarinen)

  • Feldsalat putzen oder den Struck abschneiden
  • Käse zu schmalen Streifen schneiden
  • Trauben halbieren (Wenn es schnell gehen soll, dann am Stück lassen)
  • Mandarinensaft + Balsamicoessig + Olivenöl mischen
  • Käse, Trauben, Salat und Dressing mischen

FERTIG!

P.S. Lasst es euch schmecken 🙂

Diäten im Überblick

Jedes Jahr erscheinen neue wissenschaftliche Studien mit Erkenntnissen über unsere Nahrungsmittel und die Art, wie sie auf unseren Körper einwirken. Auf diese Weise sind zahlreiche verschiedene Diättrends entstanden und oft kann man ganz schön den Überblick verlieren, wenn man sich mit ihnen beschäftigt.

Der folgende Text soll einen kurzen Abriss über verschiedene Diäten liefern, dennoch solltet ihr nicht vergessen das es verschiedene Wege gibt. Denn eine Diät kann keine Lösung sein. Aber bestimmte Sachen auszuprobieren um seine beste Methode zum Erreichen seines Wunschgewichtes zu finden ist auch ein Schlüssel zum Erfolg.

Solltest du bisher noch keinen Erfolg beim Abnehmen verbucht haben, so verzage nicht und lass dich ein wenig inspirieren von den folgenden Diäten. Geh nicht zu verbissen an die Sache heran, sondern lass dir Zeit, deinen Körper mit seinen Vorlieben kennenzulernen, um ihm das zu geben, was er braucht, um fit und gesund zu werden.

Hier nun die verschiedenen Diäten im Überblick:

  1. Die Atkins-Diät

Robert Atkins, nach welchem diese Ernährungsform benannt ist, geht davon aus, dass der Körper bei einem Mangel an Kohlenhydraten die benötigte Energie aus den Fettreserven der Zellen zieht. Damit müsse man schnell abnehmen können, wenn man die tägliche Zufuhr von kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln wie Brot, Nudeln, Reis und Kartoffeln gleich null setzt. Fetthaltige Speisen sind in dieser Diät demnach erlaubt.

  1. Die Glyx-Diät

Der Glykämische Index ist ein Wert, welcher die Auswirkung eines Lebensmittels auf den Insulinspiegel beschreibt. Dieser soll bei der Glyx-Diät möglichst niedrig gehalten werden. Weißes Mehl, Zucker, Reis (mit Ausnahme Vollkornreis) und einige Obstsorten sollten besser nicht gegessen und durch Vollkornmehl, Gemüse und reichlich Eiweißprodukte ersetzt werden.

  1. Die „Schlank-im-Schlaf-Diät“

Hier geht es ebenfalls um das Niedrighalten des Insulinspiegels. Es dürfen im Gegensatz jedoch Kohlenhydrate verzehrt werden – nur nicht gleichzeitig mit Fett und Eiweiß. Auf Zwischenmahlzeiten wird vollständig verzichtet, um den Insulinspiegel stabil zu halten. Der Ernährungsplan ist sehr simpel: morgens gibt es Kohlenhydrate, jedoch kein Fett. Abends gibt es dagegen nur noch Eiweiß. Mittags kann beides dann doch kombiniert werden, sodass hier eine beliebige Mahlzeit gegessen werden kann. Zwischen diesen drei Mahlzeiten sollten ungefähr fünf Stunden liegen.

  1. Die 24-Stunden-Diät

Die 24-Stunden-Diät eignet sich, um auf kurze Zeit einige Kilos zu verlieren. Sie wurde vom Autor Achim Sam erfunden und bildet eine Kombination aus Sport und Ernährung. Am Abend des ersten Tages gibt es eine Einheit intensiven Ausdauersports und danach eine ausschließlich aus Eiweiß bestehende Mahlzeit. Am zweiten Tag dürfen nicht mehr als 800 kcal aufgenommen werden. Dies ist weniger als die Hälfte der empfohlenen Tagesmenge. Die Mahlzeiten an diesem Tag sollten ebenfalls vorwiegend aus Eiweiß bestehen und wenig Kohlenhydrate enthalten. Vormittags gibt es erneut eine Einheit Sport. Somit verbrennt der Körper sehr schnell viel Fett. Hier gilt: unbedingt viel Wasser trinken, um den raschen Fettabbau zusätzlich zu unterstützen.

  1. Die DASH-Diät

Hoher Blutdruck gehört zu den Hauptkrankheiten unserer Gesellschaft. Deshalb geht es bei der DASH-Diät darum, diesen zu senken oder eine Erhöhung gar zu vermeiden. Die wichtigste Regel lautet, den Konsum von Salz auf ein Minimum zu reduzieren. Denn Salz ist zwar wichtig für unseren Körper, findet sich aber in den Nahrungsmitteln auf dem Markt viel zu übermäßig. Vor allem Fertiggerichte Fast Food und Süßigkeiten müssen aus dem Speiseplan gestrichen werden. Auch Alkohol, Zucker, tierische Fette und rotes Fleisch dürfen bei dieser Diät nicht gegessen werden.

  1. Die Weight-Watchers-Diät

Diese Ernährungsform ist sehr beliebt, da in Deutschland eine große Community besteht, die nach dem Weight-Watchers Punktesystem leben und von welcher man sich inspirieren lassen kann. Jedes Nahrungsmittel ist hier in einer Punkteskala vertreten. Bestimmte Werte dürfen am Tag nicht überschritten werden. Außerdem existieren im Internet zahlreiche anregende Rezepte, welche das Einhalten der Diät zusätzlich vereinfachen und zu einem großen Spaß werden lassen.

Bei all den aufgezählten Diätformen geht es darum, abzunehmen. Wichtiger ist es sich mit der Ernährung im Allgemeinen zu beschäftigen und über die Ernährung hinaus auch sonst eine gesunde Lebensweise mit etwas Bewegung, regelmäßigen Sporteinheiten, wenig Alkohol auszuüben. Aber auch Freude und Genuss sollten nicht zu kurz kommen. Bist du glücklich und zufrieden mit dir, dann fällt auch das Erreichen deiner Idealfigur viel einfacher!

Natürliche Bewegung

Der menschliche Körper ist für Bewegung gemacht. Denn Sport und Bewegung sind wesentliche Bausteine zur Gesunderhaltung und werden mit zunehmendem Alter immer wichtiger. Daher sollten wir uns so oft wie möglich an der frischen Luft bewegen. Dabei geht es nicht um Kräfte raubendes Training, sondern um die Aktivität an der frischen Luft. Outdoor Bewegung hat sehr viele positive Auswirkungen auf Körper und Geist. Aktivität belebt und fördert die Gesundheit. Wir können durchaus anspruchsvolle Trainingseinheiten absolvieren, brauchen aber trotzdem kein Intensivtraining von zwei Stunden, um sich gesund und natürlich fit zu halten. Moderater Ausdauersport mehrmals pro Woche reicht völlig aus. Wir profitieren erheblich davon, denn selbst „normale“ Bewegung im Freien kann neurologischen Schäden im Alter vorbeugen. Entscheidend ist die regelmäßige Betätigung. Sie stärkt das Herz-Kreislauf-System und kräftigt die Muskeln. Um die geeignete Sportart für sich zu finden, sollten wir uns zunächst fragen, was eigentlich Spaß macht. Wenn man sich überwinden muss, ist das Scheitern schon vorprogrammiert. Wir dürfen beim draußen Trainieren auch mal Ausnahmen machen, denn sobald das Gefühl von Zwang aufkommt, leidet die Motivation.

Einfache Formel: Mehr Bewegung unterstützt das Wohlbefinden
Was ist eigentlich die natürliche Bewegung? Eine Mischung aus sanfter und intensiverer körperlicher Aktivität entspricht dem angeborenen menschlichen Bewegungsdrang am ehesten. Allerdings hat uns der in modernen Industriegesellschaften übliche Lebensstil immer weiter davon entfernt und den in den Genen liegenden Drang nach Bewegungsentfaltung in den Hintergrund gedrängt. Dabei ist körperliche Aktivität aus biologischer Sicht lebensnotwendig. Nur ein Viertel der Energie, die den Muskeln zugeführt wird, setzen wir in mechanische Arbeit um. Der größte Teil, nämlich 75 %, geht als Wärme verloren. So kommt es, dass mittlerweile fast 90 % der Deutschen unter chronischem Bewegungsmangel leiden. Das ist alles andere als natürlich und hat fatale Folgen. Um an dieser „Schraube zu drehen“ und sein Leben positiver zu gestalten, braucht es im Grunde trotzem meist Überwindung. Dabei passen gerade kurze Bewegungseinheiten sehr gut zu einer zeitgemäßen Lebensführung. Das können zum Beispiel fünf halbstündige Spaziergänge pro Woche (im zügigen Tempo, aber ohne zu laufen) sein. Ganz nebenbei unterstützt die Bewegung das Abnehmen, denn schon durch Gehen verbrennen wir mehr Energie als beim Sitzen.

Natürliche Bewegung in den Alltag einbauen
Versuchen wir doch mal aus dem Spaziergang ein Ritual zu machen, entweder am Morgen oder am Abend vor dem Schlafengehen. Ich glaube, so wird der Start in den Tag energiereicher und gelingt abends das Einschlafen besser. Es gibt noch einen anderen, sehr angenehmen Effekt von mehr natürlicher Bewegung: Beim Trainieren draußen können wir ohne Anstrengung bewusst und gesund abnehmen. Outdoor Sport fällt vielen Menschen leichter, als sich Woche für Woche in die Sporthalle zu begeben. Denn man ist zeitlich ungebunden und kann gleich loslegen, wann immer man möchte. Dabei nehme ich selbst vor allem das Zwitschern der Vögel, die Windbewegungen und Gerüche der Natur deutlich wahr. All das inspiriert die Sinne und kann in Verbindung mit Bewegung sogar Glückshormone freisetzen. Allzu strenge Regeln sind kontraproduktiv, wir dürfen auch mal Ausnahmen machen, um langfristig am Ball zu bleiben. Mit einem solchen Energieschub lassen sich die Anforderungen des Tages viel besser bewältigen. Wer möchte, kann in den Spaziergang Übungen für mehr Rumpfstabilität und Beinkraft einbauen. Auch Lasten heben ist möglich, allerdings sollte dabei stets rückenschonend in die Knie gegangen und mit der Last schonend aufgestanden werden. Viele Übungen lassen sich ganz spielerisch in den Tagesablauf einbauen. Lasst es uns mal ausprobieren.

Viele Grüße

TAG 5

Huhu, ich hab endlich mal den Hintern hoch bekommen und war Radfahren. Zwar furchtbar langsam, aber dafür 22 Km. Ist das nicht genial 🙂 Bin super stolz auf mich. Legt los und schließt euch an.

Kommende Woche beschäftige ich mich mit dem Thema natürliche Bewegung. Ich hoffe das ich euch und mich selbst damit noch besser motivieren kann.

Liebe Grüße
Elena

P.S. das Beweisfoto 5 Tag